Projektvorauswahl und Bewerbungsgespräche

Das waren anstrengende, aber erfolgreiche Wochen für die wissenschaftliche KlinStrucMed Programmkommission und das Programm Management. Wir haben 30 sehr gute Projektanträge für KlinStrucMed 2020/2021 erhalten und begutachtet. Das war die größte Zahl an Anträgen, die wir seit dem Start des Programms vor fünf Jahren erhalten haben. 

Unter den Projektantragstellern sind nicht nur Projektleiter der MHH. Das zeigt, dass sich das große Interesse an dem Programm über die MHH hinaus verbreitet hat. In der Co-Betreuer Gruppe sind auch Wissenschaftler benachbarter Forschungseinrichtungen wie Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung, Twincore, Clinical Research Center und CiiM. Durch die Förderung solcher gemeinsamen Projekte verstärkt das KlinStrucMed Programm Kooperationen, die für interdisziplinäre Projekte unersetzlich sind.

Es haben sich insgesamt 21 hoch motivierte Studierende für das Programm beworben. Die Auswahl war dementsprechend nicht einfach. Es wurden 10 exzellente Studierende ausgewählt und es gibt eine Nachrückerliste von weiteren 5 Studierenden.

Dank der Else Kröner-Fresenius-Stiftung können wir auch dieses Jahr 10 Projekte und 10 Studierende fördern. Welche es sein werden, entscheidet sich nach dem Projektvorstellungstag und der so genannten Matchingphase. Der Projektvorstellungstag wird in Form eines Online-Meetings am 24.03 stattfinden. In der folgenden Matchingphase haben die Projektleiter und Studierenden die Gelegenheit Gespräche zu führen um den besten „Match“ zu finden. Welches die letztendlich in das KlinStrucMed Programm aufgenommenen Projekte und die neuen Kollegiaten sind, werden wir in den nächsten Wochen bekannt geben.

zurück zur Nachrichten-Übersicht

KlinStrucMed – Nachrichten