Seminare und Workshops

Im Rahmen des KlinStrucMed-Programmes finden in regelmäßigen Abständen Seminare und Workshops für die Kollegiat_Innen statt, die eine zusätzliche Orientierung im Bereich der klinischen Forschung bieten sollen. Einerseits können durch diese Plattform ehemalige und aktuelle Projektleiter_Innen ihre Erfahrungen und ihr Wissen an die neuen Kandidat_Innen weitergeben, andererseits werden insbesondere durch die Workshops wichtige Kenntnisse und Fähigkeiten für ein erfolgreiches Gelingen der Forschungsarbeit vermittelt. Neben einem routinierten Umgang mit den grundlegenden Funktionen einer Statisiksoftware erlernen die Studierenden auch Methoden des Zeit- und Projektmanagements, die ihnen helfen sollen, ihre Arbeitsabläufe effizient zu strukturieren und verschiedene Aufgaben sinnvoll zu organisieren. Die Fachrichtungen der vortragenden Dozent_Innen aus der Klinik sind dabei nicht zwingend auf die Themen der Kollegiat_Innen abgestimmt, viel mehr sollen die einzelnen Präsentationen einen möglichst breitgefächerten Einblick in die Chancen und Risiken der klinischen Forschung geben, ohne sich zu sehr an einem konkreten Projekt zu orientieren. Gleichzeitig ermöglichen die wöchentlichen Treffen auch einen Erfahrungsaustausch der Kommiliton_Innen untereinander, da diese größtenteils in verschiedenen Kliniken der Medizinischen Hochschule Hannover tätig sind. Vor diesem Hintergrund traf insbesondere der Vortrag der letztjährigen Absolvent_Innen über ihre Erlebnisse und ihren Werdegang in der klinischen Forschung im Rahmen des KlinStrucMed-Programmes auf großes Interesse.

Wenngleich die Veranstaltungen auf freiwilliger Basis wahrgenommen werden können, wird von den Studierenden erwartet, insgesamt 50 Seminarstunden zu absolvieren, wobei hierfür auch Kongresse oder klinikinterne Fortbildungen angerechnet werden.

zurück zur Nachrichten-Übersicht

KlinStrucMed – Nachrichten